Support für Windows

Laden Sie hier das kostenlose "Duckling IT - Support" Fernunterstützungsprogramm für Windows herunter.
 

 

Weitere Informationen

Support für Mac

Laden Sie hier das kostenlose "Duckling IT - Support" Fernunterstützungsprogramm für Mac (Apple) herunter.
 

 

Weitere Informationen

Mittwoch, 03 Juni 2015

Streaming-Sticks

Wochenblatt-Artikel, Sacha Burlon, Kommentar schreiben, Amazon Google Streaming-Stick

„Streaming“ dürfte für die meisten Leser inzwischen kein Fremdwort mehr sein und bezeichnet die gleichzeitige Übertragung und Wiedergabe von Medien über das Internet. So können beispielsweise Filme und Serien über populäre Dienste wie Netflix (siehe Ausgabe 214) oder Musik über Spotify (siehe Ausgabe 177) zu jeder beliebigen Zeit auf Abruf konsumiert werden. In der Regel nutzen Sie solche Dienste auf Ihrem Computer, Smartphone oder Tablet. Dank Smart-TV’s (engl. „intelligente Fernseher“) können Sie Online-Medien auch im Wohnzimmer auf dem großen Bildschirm genießen. Doch was wenn Sie keinen Smart TV besitzen? Bevor Sie sich gleich einen neuen Fernseher anschaffen, sollten Sie einmal einen Blick auf Streaming-Sticks werfen.

Mittwoch, 20 Mai 2015

Das selbstfahrende Auto

Wochenblatt-Artikel, Sacha Burlon, Kommentar schreiben, Google Roboter Selbstfahrendes Auto

Google, wenn auch als Datensammler umstritten, ist für so manche Revolution in unserem Leben verantwortlich und aus dem modernen Alltag nicht mehr wegzudenken. Eines der laufenden Projekte, welches im ersten Moment an Science-Fiction erinnert, ist das selbstfahrende Auto. Die computergesteuerte Flotte hat mittlerweile 1.7 Millionen Meilen bzw. 2.7 Millionen Kilometer zurückgelegt. Zu diesem Anlass zieht der Internetkonzern (Zwischen-) Bilanz und berichtet von den Erfahrungen, die bisher mit dem Projekt gesammelt werden konnten.

Mittwoch, 06 August 2014

Office-Programme aus der Wolke

Wochenblatt-Artikel, Sacha Burlon, Kommentar schreiben, Apple Cloud Office Google Microsoft

Zu Zeiten als das Internet noch nicht allgegenwärtig war gab es kaum einen Computer ohne Office-Palette von Microsoft. Die Basisversion besteht nebst dem Textverarbeitungsprogramm Word aus der Tabellenkalkulation Excel und der Präsentationssoftware PowerPoint und galt für lange Zeit als einzige Möglichkeit, Dokumente am heimischen Computer zu produzieren. Mit der zunehmenden Verbreitung der E-Mail gerieten gedruckte Dokumente in Privathaushalten jedoch immer mehr ins Hintertreffen und so verzichten inzwischen viele auf die Investition in ein kostenpflichtiges Büropaket. Dank dem Siegeszug der Cloud-Dienste (engl. Wolke - Dienste die direkt im Internet ausgeführt werden) lassen sich Office-Programme mittlerweile ohne lokale Installation und ohne Kosten nutzen. Wie üblich buhlen auch hier die drei Großen der Branche um die Kunden. 

Mittwoch, 19 Februar 2014

Google Chrome OS

Wochenblatt-Artikel, Sacha Burlon, Kommentar schreiben, Chrome OS Google Software

Wir leben im Zeitalter der mobilen Computer. Tablets und Smartphones sind allgegenwärtig und es scheint fast so, als ob der Markt unersättlich wäre. Reisen wir ein wenig in die Vergangenheit: Vor wenigen Jahren sorgten kleine, leichte Laptops für eine wahre Revolution auf dem Computermarkt. Sogenannte Netbooks verfügten über kleine Bildschirmdiagonalen von 10“ – 12“ (25.4 cm – 30,5 cm), beeindruckten durch ein geringes Gewicht und boten dabei eine beachtliche Akkulaufzeit. Solche Netbooks waren zwar alles andere als leistungsfähig, für surfen im Internet und ein wenig Büroarbeit reichten sie jedoch allemal. Dank der hohen Mobilität und der günstigen Einstiegspreise ab 200.- € erreichten Netbooks schnell große Marktanteile, solange bis die leichteren und dünneren Tablets auf der Bildfläche erschienen. Inzwischen sind Netbooks nahezu ausgestorben.

Mittwoch, 20 November 2013

Expertenhilfe übers Internet

Wochenblatt-Artikel, Sacha Burlon, Kommentar schreiben, Google Helpouts Hilfe

Das Internet hat unseren Alltag in vielen Bereichen maßgeblich verändert. Der Umstand, dass eine Unmenge an Informationen jederzeit für jedermann einsehbar ist hat dazu beigetragen, dass immer mehr Menschen glauben, auf die Hilfe von Fachleuten verzichten zu können. So wird dem Hausarzt bei der Erstkonsultation gleich die ausgedruckte Internetdiagnose der vermeintlichen Krankheit unter die Nase gehalten und dem Automechaniker eine Liste präsentiert, welche sämtliche Arbeiten und Ersatzteile für das defekte Auto (inkl. der Kosten) auflistet. Doch für Informationen im Internet gibt es keinerlei Qualitätskontrolle, denn jeder darf frei dazu beitragen. Dies führt nicht selten dazu, dass Mehrkosten entstehen, da man das Problem durch die anfängliche Eigeninitiative verschlimmert.

Mittwoch, 08 Mai 2013

Android auf dem Vormarsch

Wochenblatt-Artikel, Sacha Burlon, Kommentar schreiben, Android Google iPhone

Vor rund einem Jahr haben wir Sie an dieser Stelle ausführlich über das Thema der mobilen Betriebssysteme (Hauptprogramm auf Smartphones und Tablets) informiert. Nach wie vor sind die mobilen Alleskönner heißbegehrt. In den letzten Monaten hat dabei insbesondere Google’s System Android enorm an Marktmacht zugelegt.

Mittwoch, 05 Dezember 2012

Erweiterte Realität

Wochenblatt-Artikel, Sacha Burlon, Kommentar schreiben, Augmented Reality Google Project Glass

Immer häufiger hört man das Schlagwort „Augmented Reality“ (sprich: Oogmentet Riäliti = Erweiterte Realität). Zum jetzigen Zeitpunkt können sich allerdings die wenigsten Leute ein Bild davon machen, was damit gemeint ist. Vereinfacht ausgedrückt versteht man darunter, die eigenen Sinne mit Hilfe der Computertechnologie zu erweitern. Dabei steht hauptsächlich die Darstellung zusätzlicher Informationen im Vordergrund. Verantwortlich für die aktuellen Diskussionen ist einmal mehr ein innovatives  Großunternehmen der IT-Branche. Google hat vor einigen Monaten eine Brille vorgestellt, welche die virtuelle Welt mit der realen Welt verschmelzen soll.

Mittwoch, 22 August 2012

Outlook.com

Wochenblatt-Artikel, Sacha Burlon, Kommentar schreiben, E-Mail Google Microsoft

Kostenlose E-Mailanbieter gibt es einige, bekannteste Vertreter sind web.de, GMX, GMail und Hotmail. Im Zuge der Windows 8 Strategie stellt Microsoft nun seinen neuen E-Maildienst Outlook.com vor, welcher Hotmail im Privatkundensegment längerfristig ablösen soll. Die meisten Hotmail-Kunden dürften bereits eine entsprechende Infomail in Ihrem Posteingang vorgefunden haben.

Mittwoch, 04 Juli 2012

Google Chrome erweitern

Wochenblatt-Artikel, Sacha Burlon, Kommentar schreiben, Browser Chrome Google

Google Chrome ist ein Webbrowser (Internetzugangsprogramm), der sich immer größerer Beliebtheit erfreut. In den vergangenen Monaten hat es Chrome geschafft, Mozilla Firefox vom zweiten Platz zu verdrängen und wird inzwischen sogar dem ewigen Platzhirsch Internet Explorer gefährlich. Gründe für die große Verbreitung des Browsers gibt es viele, zum einem gilt das Programm als sehr schlank und schnell, zum anderen nutzt Google jede Gelegenheit, das Programm auf dem eigenen System zu installieren, sei es über aggressive Werbeanzeigen wie „Schneller im Internet unterwegs“ oder durch das Mitinstallieren bei kostenloser Software.

Mittwoch, 06 Juni 2012

Digitale Landkarten

Wochenblatt-Artikel, Sacha Burlon, Kommentar lesen (1), Google Maps Microsoft

Kartendienste im Internet bieten immer mehr Funktionen und haben die klassische Landkarte längst in die Truhe verbannt. Da beim Wort Online-Kartendienst die meisten unwillkürlich an „Google Maps“ denken dürften, möchten wir Ihnen nachfolgend einige interessante Alternativen vorstellen. Unser Tipp vorweg: Schauen Sie sich ruhig alle genannten Dienste persönlich an und lernen Sie diese für Ihre Bedürfnisse zu kombinieren. Alle aufgeführten Angebote sind kostenlos und können uneingeschränkt verwendet werden.
[12  >>  

Aktuell Online

Aktuell sind 48 Gäste und keine Mitglieder online

Neuste Artikel